Kommaregeln – Kommasetzung ist einfacher als Du denkst.

Deutsche Sprache, schwere Sprache – sagt ein Sprichwort. Auf kommaregeln.net findest Du eine Anleitung, wie Du die Kommaregeln in Dokumenten richtig befolgst. Die korrekte Kommasetzung ist besonders in offiziellen Dokuemten und im Wirtschaftsverkehr wichtig.

Korrespondenz mit Rechtschreibfehlern oder Fehler in der Kommasetzung hinterlassen immer einen schlechten Eindruck. Dabei sind nach der Rechtschreibreform insbesondere die Kommaregeln gegenüber früher vereinfacht worden.

Wichtitg ist nach wie vor die Unterscheidung von Haupt- und Nebensätzen, sowie die Kommaverwendung bei Zeit- und Datumsangaben (http://de.wikipedia.org/wiki/Datumsformat). Aber auch die Reihung von Adjektiven, Aufzählungen, Vergleichssätze, Anreden und Konjunktionen stellen viele Menschen vor große Probleme.

Die Seite kommaregeln.net schafft mit konkreten Beispielen zu den wichtigen Regeln einen schnellen Überblick um möglichst fehlerfreie Texte zu erstellen.

Was sind Interjektionen?

iese werden in der deutschen Sprache auch als Empfindungsworte bezeichnet. Typische Beispiele für Interjektionen sind zum Beispiel aua, Uih, Autsch, yeah, usw. Aber auch Grußformeln wie hey, hallo, usw. zählen dazu.

Was sind Konjunktionen?

Im Gegensatz zu Interjektionen bezeichnet man mit Konjunktionen sog. Bindewörter. Man unterscheidet dabei noch nebenordnende Konjunktionen und unterordnende Konjunktionen. Nebenordnende trennen zwei Hauptsätze oder zwei Nebensätze. Typsiche Trennwörter für Konjunktionen sind aber, oder, außer, wie, denn, sondern, use..

Untergeordnete Konjunktionen verbinden eine Hauptsatz und einen Nebensatz. Typische Trennwörter sind dann „als, dass, so dass, bis, von dem, etc.“